Informationen rund um die Telekommunikation: Prepaidkarten * Telefonkarten * Handys * Aufladung * ...


Prepaidkarten

Hilfe und Tipps

home

Handyversicherung
Handyzubehör
Touchscreen Handys
Handy Bundles
Mobiles Internet
Handy Flatrate Tarife
Handy ohne Schufa
Prepaid oder Vertrag?
Prepaidkarten Vorteile
HSDPA ohne Vertrag
Seniorenhandy
Prepaid Kreditkarten
Sitemap

  Telefon.de
  
Datenschutzerklärung
Impressum


Prepaidkarten. Warum eine Prepaidkarte wählen?

Wissenswertes übersichtlich und verständlich erläutert

Prepaidkarten und dabei vor allem die der Discounter haben im letzten Jahrzehnt immer mehr Anhänger gewonnnen. Dabei ist es vielen neuen Anbietern, wie z.B. Simyo, Congsatr und Callmobile gelungen jedes Jahr mehr und mehr Kunden für sich zu begeistern. 

Der Grund dafür ist nicht die Besonderheit der Werbung, sondern das Angebot der Prepaidkarten an sich. Sie sind konkurrenzkräftig.  Es liegt an den einfachen Tarifen und den geringen Kosten für die Prepaidkarten selbst und die Nutzung der Prepaidkarten.. Bei normalem Handyvertrag zahlt man monatliche Fixkosten, die da sind: Grundgebühr oder Mindestumsatz und trotzdem noch ein Minutenpreis von 12-15 und sogar bis teilweise immer noch 30 Cent. Der Kunde ist immer weniger dumm und deshalb wechselt er den Anbieter. Bei den Prepaid Discountern bekommt man die Minute für schon 7.5 - 9 Cent.

Darum ist es selbstverständlich, dass sich immer mehr Kunden für die Prepaidkarten entscheiden. Ein wesentlicher Nachteil ist durch die Prepaiddiscounter auch beseitigt worden: Das Nachladen. Bei fast allen Prepaidanbietern hat man mittlerweile auch die Möglichkeit, sogar die Option automatische Nachladung zu wählen, wenn das Guthaben unter eine Grenze abfällt. Ebenso ist von Vorteil, dass durch gesetzliche Vorgaben das Guthaben nicht mehr ersatzlos verfallen darf, sondern eine Auszahlung erfolgen muss. Im Falle von Fonic kann man das jetzt sogar vierteljährlich machen, wenn man es denn wünscht. Aber im Normalfall will man ja telefonieren und sich nichts auszahlen lassen. Falls man kein Vieltelefonierer ist, lohnt es sich meistens auf einen Prepaidanbieter zu wechseln.

Das Angebot an Prepaidkarten nimmt ständig zu und es wird unter Umständen auch etwas unübersichtlich für den Käufer. Ein neues günstigen Angebot hat Discotel auf den Markt gebracht. Sie bieten das Telefonieren in alle Handynetze für 7.5 Cent die Minute an. Mal sehen wie lange es hält und ein neuer oder alter Anbieter von Prepaid Karten die 7 Cent bietet. 

Es ist wichtig sich vor der Entscheidung, ob man einen Prepaid Vertrag will, genau die Konditionen der Prepaid Karte anzusehen. Lesen Sie das Kleingedruckte. Die Anbieter lassen sich immer wieder etwas Neues einfallen. Freiminuten gibt es nur für einen Monat und die Minuten verfallen dann. Die Freiminuten sind nur für das eigene Netz einsetzbar, die Freiminuten gibt es nur, wenn man die Prepaidkarte auflädt, usw. sind Normalität.Normalerweise kann man sofort kündigen, gelegentlich gibt es bei einigen Spezialkonditionen aber auch eine längere Kündigungsfrist.

Im Gegensatz zu Prepaidkarten werden die heutigen Telefonkarten oder auch Calling Cards nur die PIN Nummern verwendet. Die Nummern werden noch vor der eigentlichen Vorwahl gewählt und auf diese Weise erhält man über einen speziellen Telefonkarten Anbieter günstigere Tarife.

Wichtige Informationen rund ums Telefonieren / Handy, Grundgebühren, Roaming, Simkarten etc. 

empfehlenswerte Informationen

Roaming Gebühren

27.05.2018

Informationen zu allen Bereichen der Telekommunikation: Prepaidkarten / Warum eine Prepaidkarte auswählen?
http://www.prepaid-kartenservice.de

Fragen und Beiträge bitte an info@prepaid-kartenservice.de

Informationen rund um das Telefonieren